Rotweinflecken

Bei Rotweinflecken ist schnelles Handeln gefragt

Rotweinfleck
Rotweinflecken gelten als besonders hartnäckig, und mitunter ist die restlose Entfernung nicht möglich. Bei Rotweinflecken gilt – mehr noch als bei sonstigen Flecken: Je frischer der Rotweinfleck, desto besser die Chance ihn zu entfernen. Durch sofortiges Handeln können Sie verhindern, dass der Rotwein mit seinen Gerb- und Farbstoffen sich im Gewebe festsetzt.

Salz, Zucker oder Speisestärke

Salz, Zucker und Speisestärke
Das bekannteste Hausmittel gegen Rotweinflecken ist Salz. Leider ist der Einsatz von Salz nicht immer effektiv, doch es lohnt den Versuch: Geben Sie reichlich Salz direkt auf den Fleck und warten Sie bis das Salz den Rotwein aufgesaugt hat. Dies kann übrigens auch mit Zucker oder Speisestärke versucht werden. Anschließend bürsten Sie das trockene Salz, den Zucker oder die Stärke aus. Oder Sie entfernen das Salz vom Teppich oder von Polstermöbeln mit dem Staubsauger.

Vorbehandlung mit Zitronensaft oder Essigessenz

Zitronensaft
Vor der Behandlung mit Salz können Sie Zitronensaft oder Essigessenz auf den Fleck träufeln. Damit erhöhen Sie die Chance, dass der Rotweinfleck vollständig verschwindet.

Entfernen von Rotweinflecken mit Kohlensäure

Mineralwasser mit Kohlensäure zur Fleckentfernung
Mineralwasser mit möglichst viel Kohlensäure hat sich bei der Entfernung von Rotweinflecken ebenfalls bewährt. Die Kohlensäure löst die Farb- und Gerbstoffe aus den Fasern. Gießen Sie das Mineralwasser auf den Fleck und tupfen Sie es mit einem sauberen Lappen wieder auf. Wiederholen Sie diesen Vorgang so oft, bis der Fleck verschwunden ist.

banner